Selbitz-Studie

Spezifische Symptome und Mobilfunkstrahlung in Selbitz (Bayern) – Evidenz für eine Dosiswirkung

von Dr. med. Horst Eger und Dr.med. Manfred Jahn

Hier die Studie als PDF: Selbitz-Studie

Zitate aus der Studie:

„Wie auch schon vom Europäischen Parlament angemahnt, sind die jetzigen Grenzwertregelungen dringend zu überprüfen. Aufgrund der dokumentierten Schädigungszusammenhänge ergibt sich zudem ein dringender weiterer Forschungsbedarf zur weiteren Aufklärung der konkreten Schädigungszusammenhänge.“ S.139

„Soweit offiziell nach wie vor darauf hingewiesen wird, dass die Grenzwerte der 26. BImSchV Vorsorge-Grenzwerte seien, ist dieses u.a. auch durch die vorliegende Untersuchung widerlegt, als hier ein signifikant erhöhtes Krankheitsrisiko in der Nachbarschaft von Mobilfunkanlagen aufgezeigt wird.“ S.138/139

„Innerhalb des 400 m Radius um die Sendeanlage lässt sich für 14 von 19 Symptomengruppen eine höhere Rate an Beschwerden für die höher belasteten sendernah gelegenen Gruppen 1 und 2 gegenüber der senderferneren Gruppen 3 und 4 nachweisen (Tab. 4). Der Unterschied ist statistisch signifikant.“ S.134

Advertisements